Kopenhagen

21 May

Ich habe letztes Jahr im Oktober des öfteren gehört “mein Schwedenurlaub war sooo toll und deshalb studier ich jetzt Skandinavistik”… Da kommt man sich doch ein wenig seltsam vor, wenn man vor Studiumsantritt nicht ein mal, in welcher Art und Weise auch immer, Skandinavien bereist hat. Hat allerdings dann auch wieder den Vorteil, dass man vor kleinen Unwegsamkeiten wie etwa Altisländisch nicht gleich schreiend davon läuft. Ganz so blauäugig ist man dann halt doch nicht…

Aber so einen Skandinavienbesuch nachzuholen ist dann schon irgendwie Pflicht. Als erstes ging es als Erstsemesterwochenende mit den Skandinavisten nach Rømø. Sehr beschauliches kleines Inselchen und wirklich hübsch.

In den Semesterferien ging es dann kurz entschlossen für ein verlängertes Wochenende nach Kopenhagen. Liegt ja von Kiel aus mehr oder weniger um die Ecke und die Bahnfahrt war auch tatsächlich günstiger als eine nach Hause. Am Bahnhof angekommen brauchte ich ein kleines bisschen, um mich erstmal zu orientieren. Das ich in die falsche Richtung laufe ist mir aber sehr schnell aufgefallen. Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten war das Hostel schnell gefunden. Von außen keine Schönheit, aber das Zimmer im 14. Stock entschädigte für alles. Was eine Aussicht. Selbst mit Wolken behangenem Himmel einfach nur grandios. Ach so, ich sollte vielleicht erwähnen das ich über die ganze Stadt gucken konnte. In dem Moment hab ich mich zum ersten Mal ein klein wenig in die Stadt verguckt. Da der Nachmittag schon ein wenig fortgeschritten war, ging es nur noch zu einem Spaziergang raus. Schon mal ein bisschen in die Stadt gucken und feststellen, wo man denn gelandet ist.

Das Wochenende war dann voll mit Sightseeing von der kleinen Meerjungfrau, der Hans Christian Andersen Statue, über Amalienborg und Slotsholmen bis hin zu Nyhavn und der Innenstadt. Ein paar Museen durften natürlich auch nicht fehlen. Insgesamt hatte ich aber zu wenig Zeit und ich wäre liebend gerne länger geblieben. Zu viele Ecken und Eckchen in dieser unglaublich schönen und gemütlichen Stadt blieben noch unentdeckt. Aber Kopenhagen bleibt ja um die Ecke von Kiel und ich war bestimmt nicht das letzte Mal da 🙂

Advertisements

3 Responses to “Kopenhagen”

  1. Verena July 25, 2011 at 2:57 am #

    Hmm, ich kann mich dunkel daran erinnern, dass das mal irgendwie auf einer gemeinsamen Urlaubslistenplanung stand *g* Vielleicht krieg ich mich ja diesen Sommer endlich wieder so weit organisiert, dass wir das in Angriff nehmen können? Ich muß sowieso endlich mal wieder raus aus Gö, krieg hier schon nen Koller.. *g*
    Dich lieb knuddel! Dat Chaos

  2. tardis19 July 25, 2011 at 1:14 pm #

    Nach Kopenhagen immer wieder gerne 🙂 Muss aber selber dann erstmal meine Finanzen fragen, was die so davon halten… 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: