Barossa Valley

14 Aug

Einen Tag bevor ich Adelaide verlassen sollte, dachte ich mir, sollte ich doch wenigstens das Barossa Valley mal gesehen haben, auch wenn es wohl waehrend des Sommers dort noch huebscher aussehen wuerde. So hiess es fuer mich also am letzten Freitag frueh aufstehen, damit ich meinen Pick up nicht verpasse. Die Fahrt war wirklich sehr nett, auch wenn eher alte Leute die Tour gemacht haben – meinen Wunschanbieter habe ich ja fuer diese Tour leider nicht bekommen.

Bevor wir zur ersten Weinprobe kamen, fuehrte uns unser Weg erstmal zum groessten Schaukelpferd der Welt. Nichts dolles an sich, aber irgednwie lustig und die Aussies scheinen auf sowas ja wirklich zu stehen (vom groessten Schafbock hab ich ja schon berichtet). Der erste Vineyard den wir besucht haben – Wolf Brass – ist wohl der bekannteste hier in Australien. Ich habe allerdings keine Ahnung warum. Gut, das mag eines der aeltesten und groessten Unternehmen sein, aber die Weine waren doch eher maessig. Weisswein mag ich ja nun schon eh nicht, aber selbst der Rotwein war …nun ja… ich mochte ihn nicht, sagen wir es mal so. Bevor es zur zweiten Weinprobe ging, gab es dann erstmal Mittagessen mit drei Gaengen in einem sehr netten Restaurant. Fuer mich gab es Skippysteak – ja auch wenn ich ein paar Tage zuvor noch ein kleines davon auf dem Arm hatte – geschmeckt hat es trotzdem. 🙂 Auf ging es dann zu den naechsten drei Weinproben. Auch dort musste ich wieder feststellen, dass Weisswein einfach nichts fuer mich ist, ich mich aber mit beinahe quietschsuessem Rose anfreunden kann. Hightlights bleiben aber dann doch eher die Rotweine. Es tut mir leid, dass ich so nicht mehr weiss, wie die einzelnen Vineyards hiessen, aeber wer genau bei den Fotos schaut, duerfte das herausfinden. Wovon ich aber bei der Tour mal wieder nicht genug kriegen konnte war die Landschaft. Die ist hier wirklich einfach unglaublich. Extrem facettenreich und einfach wunderschoen. Das kommt auf den Fotos leider gar nicht so rueber. Muesst ihr euch halt doch alle mal selber anschauen. 😉

Niedlich fand ich auch unseren Busfahrer, der die Mitreisenden – meist Australier – des oefteren darauf Aufmerksam machte doch mit dem Footygequassel aufzuhoeren, wenn es ueberhand nahm, da doch auch Nicht-Australier mit dabei waeren. Also ich fand das ja eher interessant, als wirklich langweilig. Vor allem, weil hier auch die Frauen mal ordentlich in den Gespraechen mitmischen!!! Habe ich auch deutlich zu verstehen gegeben, dass ich das gut finde. Nett war auch, dass einer mich gleich auf ein bestimmtes Team einstellen wollte. Blos kein anderes!! 😀 Danke aber ich bilde mir meine Meinung dann doch lieber selber.

Die Tour an sich war wirklich sehr sehr nett, trotz der aelteren Semester. Vielleicht aber auch grade deswegen und weil alles Australier waren, abgesehen von der Asienfraktion. Das Barossa Valley ist auch im Winter zu empfehlen und Weinproben sind ja ohnehin sehr nett.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: