Canberra

18 Jul

So gestern war es also so weit. Mein WEcker klingelte zu nachtschlafender Zeit, um mir zu sagen, dass ich doch aufstehen moege, damit ich meinen Bus Richtung Canberra nicht verpasse. Das Fruehstueck viel im Hostel leider aus, da ich noch ein ganzes Stueckchen zum Abfahrtspunkt des Busses laufen musste.  Die Fahrt hatte also den morgendlichen Fruehsport gleich mit inbegriffen. 😉

Die Fahrt aus Sydney heraus verlief  recht ereignislos, doch unser Busfahrer war um keinen Witz verlegen und schon um diese Uhrzeit sehr gut drauf. Auf der Fahrt zeigte sich allerdings, wie riesig Sydney wirklich ist!!! Nach einer Stunde fahrt und das auf einer Autobahn waren wir immernoch in Sydney. Zwar an den aeusseren Stadtteilen aber eben immer noch Sydney – in Deutschland gar nicht vorstellbar. Aus Sydney raus ueberraschte dann die Landschafft mit unendlichen Weiten, die ab und zu mal von nem Doerfchen oder einer Farm unterbrochen wurden. Absolut traumhaft!!! Am beeindruckensten jedoch war der groesste See, der als Wasserquelle dient mit einer Groesse von ca 32 x 22 km oder so in der Groessenordnung. Zu sehen waren statt Wasser jedoch Kuehe! Der See traegt seit ungefaehr vier Jahren kein Wasser mehr, da es in der Great Dividing Range zwar beinahe konstant bewoelkt ist, aber Regen kommt so gut wie nie runter.

Canberra selbst hat eher Kleinstadtfeeling zu bieten. Zwar viele  Cafes und Hotels aber keine wirklichen Hochhaeuser. Als erstes fuehrte uns unser Weg in neue National Museum, wo wir auf zwei Tourguides aufgeteilt wurden. Der liebe Bernhard Lilienthal unter dessen Fittiche ich mich begeben habe war der Knueller!!! Total grossartig der KErl!! Zwar wahrscheinlich beinahe schon knappe 90 aber trotzdem noch fit. Und dank des Alters hatte er auch so das ein oder andere Anekdoetchen auf LAger. Schade war allerdings, dass wir auf Grund des Zeitmangels nicht alles vom Museum sehen konnten. Da haette es bestimmt noch mehr gegeben, was sich gelohnt haette anzusehen. War schon sehr interessant. Aber ich glaube auch Bernhards Erklaerungen haben das uebrige dazu beigetragen, es interessant zu gestalten. Nit sehr grosser Verspaetung ging es dann weiter zum New Parliament House, wo uns die beiden Guides schon wieder erwarteten. Das PArlament war schon wirklich beeindruckend! Wirklich riesig, aber das ohne dabei wirklich richtig protzig zu wirken! Wirklich sehr nett gemacht. Und wiedereinmal haben Bernhards Anekdoten dazu beigetragen. Der dritte Stop in Canberra war dann das National War Memorial von dem aus man einen unglaublichen Blick auf das neue und alte Parlament hat. Grade bei dem sonnigen, aber kalten Wetter das wir hatten war das schon beeindruckend. Der letzte Stop versrach einen ebenso fantastischen Blick, diesmal allerdings ueber ganz Canberra. Hier muss ich allerdings sagen, das wir leider noch das letzte Tageslicht hatten. Den Ausblick haette ich gerne im Dunkeln gehabt, aber man kann ja nicht alles haben. Auf der Rueckfahrt hatten wir dann allerdings noch im letzten Tageslicht Kaenguruhspotting for free. Und das ganze zu Hunderten auf den Feldern um Canberra. In und um Canberra leben allerdings auch um einiges mehr Kaenguruhs als Menschen, da ist es also beinahe ein einfaches Kaenguruhs in der Daemmerung zu sehen.

Die Rueckfahrt verlief dann im Dunkeln, aber mit einem Stop zum Dinner in Goulburn, wo das groesste Schaf – eigentlich eher ein Hammel – der Welt steht. Eins der absoluten Highlights hier in Australien haette ich damit also abgehakt 😉

Advertisements

One Response to “Canberra”

  1. Anikó July 20, 2009 at 3:43 pm #

    Freut mich, dass es ein schöner Tag war in Canberra 🙂 Hoffe Du hast viele Photos gemacht, die man dann auch bald bei picasa bestaunen kann?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: