Die letzten Tage

21 Sep

Hab ja schon ne Weile nichts mehr hier abgesondert. Dachte das waere noch gar nicht so lange her. Aber die Zeit vergeht hier einfach wie im Fluge, das ist echt wahnsinn.

Auch in den letzten Tagen haben wir nicht sonderlich viel unternommen. Halt mal ein bisschen durch die Stadt gelaufen, aber nichts besonderes.

Mittwoch war ja dann Matthias’ Geburtstag. Abends wollte er mit ein paar Leuten Essen gehen. Da ich Nachmittags am Bondi war mit Anna (das Wetter war tatsaechlich mal wieder ganz nett), hoffte ich puenktlich wieder im Hostel zu sein, um vorher wenigstens noch duschen zu koennen. Matthias wollte so gegen halb sieben bis viertel vor sieben los. Tja genau fuenf vor halb sieben war ich dann endlich mal in Hostel. Bis dahin hatte er aber schon beschlossen um halb los zu gehen. Ich bin dann erstmal unter die Dusche gegangen und war im Zimmer halb angezogen, als es klopfte. Matthias stand da und fragte, ob ich denn nun mit wolle. Klar wollte ich, wenn er denn noch zehn Minuten warten koennte. Ich glaub so schnell hab ich noch nie geduscht, Haare gefoehnt und mich ausgefertig gemacht. Nach 20 Minuten (nach Ankunft im Hostel) stand ich ausgehfertig im Gemeinschaftsraum. Mit unserem Japaner sind wir dann los, um uns in der George Street mit zwei weiteren Maedels zu treffen und dann nett Essen zu gehen. War ein sehr netter und lustiger Abend, der mit Schokoladenkuchen um 22:30 Uhr im Hostel endete. 🙂

Gestern Abend war ich dann mit der Franzi im 3 Wise Monkeys. Ziemlich cooler Laden, in dem es jeden Abend Livemusik gibt. Durch Zufall wollte Silvana da auch hin, also warteten wir auf ihr Erscheinen. Ploetzlich stand ein Australier bei uns am Tisch und fragte, ob wir uns nicht zu seinen Leuten gesellen wollten. Mit den Worten, dass wir erst noch auf Freunde warteten, konnten wir ihn beim ersten Mal noch abwimmeln. Nach ca zehn Minuten kam er mit der selben Frage wieder an und dieses Mal haben wir das Angebot angenommen, da Silvana und Co. anscheinend erst sehr viel spaeter dort auftauchen wuerden. Es war dann ein seeeehr lustiger Abend, der fuer uns schon viel zu frueh zu Ende ging, da wir ja heute wieder zur Schule mussten 😦 Wenn Wochenende gewesen waere, waeren wir garantiert noch laenger geblieben (und haetten uns dann auch noch mit Silvana treffen koennen). Naja vielleicht kommt es ja am Wochenede mal zu nem Treffen.

Heute Abend gibt es hier bei uns ab 7 Uhr ein nettes Barbeque. Chas meinte zu einigen von uns, dass er uns ja noch gar nicht kennen wuerde und das das geaendert werden muesse 🙂 Find ich gut!! *ggg* Vor allem da es ein schoener Abschied fuer Franzi, Tina und Susanne ist, die uns hier morgen alle verlassen muessen *schnief* Mal sehen, ob ich dann ne neue Mitbewohnerin bekomme und wenn, ob es dann mit der dann auch so prima laeuft. Mit Franzi war das ja alles super entspannt… Alle fahren weg 😦 Und naechsten Samstag muss ich dann schon gehen…. Ich will aber gar nicht… 😦

Hoffe euch allen geht’s gut in Deutschland???

Advertisements

2 Responses to “Die letzten Tage”

  1. Papa u.Mama September 21, 2007 at 10:06 am #

    Halloele. hast ja schon wieder viel erlebt. Sogar maennliche Namen tauchen ploetzlich zu hauff auf. Welcher gefaellt dir denn besonders????? :-). Ja, auch bei uns laufen die Tage wie im Fluge. Man tut nichts, entspannt sich nur und die Uhr tickt runter. Papa geht es mit dem Braun werden zu langsam, aber ich finde es sehr angenehm so. Bis jetzt keinen Sonnenbrand zu haben. Das Essen ist hier wirklich umfangreich und gut. Wir brauchen kein Geld, koennen trinken soviel wir wollen, koennen noch mal Urlaub vom Urlaubsgeld machen :-)). Wir gehen uns jetzt gleich sonnen und du ins Bett, oder triffst du dich mit denen aus der Monkey Bar??? Wir wuenschen dir natuerlich wieder eine nette Zimmergenossin. Gruess die alte unbekannterweise von uns. Ich habe jetzt noch 6 Min. fuer das Internet. 1 Stunde kostet hier 8,00 Euro. wir schmeissen nur nach Gebrauch rein. gehen uebermorgen, also jeden zweiten Tag hier schauen. Papa ist gerade auf seinem obligatorischen Weg, wie immer nach dem Fruehstueck, ins weisse Haus. ich soll ganz besonders gruessen. Susanne und Reinhard sind auch gut in Portugal angekommen. Haben sogar ihr Handy mit, Dann kann man mal schreiben wie es einem geht. Wir freuen uns nur, dass es dir so gut geht. Den letzten Satz habe ich nicht gelesen. Du kommst doch wohl gerne wieder???? Mach kein Sch…. So, nun Schluss. Kuesschen Mama u. Papa

  2. lovelyluthien September 21, 2007 at 8:08 pm #

    Hi Schöne!
    Jawollja, lass dich ruhig anquatschen! Haben sie wenigstens eure Getränke bezahlt? *g*

    Mir gehts nicht so gut wie dir, was nicht nur am Standort Germany liegt… Schreibe grade am Entwurf für meinen zweiten BuB *schauder*. Sprich, habe gerade kein Leben mehr, das sich nicht um die Fishbowlmethode etc. dreht. Naja, geht ja auch wieder vorbei.
    Ich genieße deine Berichte und lasse mich gerne von ihnen ablenken!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: